HomeLandtagswahlen 2018

Landtagswahlen 2018

Demokratische Vielfalt garantieren, von der Kernaufgabe Umweltschutz ausgehen und das Recht auf gute Arbeit und Gerechtigkeit des Wohlstands sichern – das ist der Auftrag, den sich die Grünen für die anstehenden Landtagswahlen geben. Dazu haben sie eine Reihe von Personen gewinnen können, die diesen Auftrag glaubwürdig und mit ihrer Biografie, ihrer Professionalität und ihrem Engagement vertreten.

Die KandidatInnen

Brigitte Foppa, Jahrgang 1968, Landtagsabgeordnete und Co-Sprecherin der Grünen, Montan

Riccardo Dello Sbarba, Jahrgang 1954, Landtagsabgeordneter und Sprecher der Grünen Fraktion, Bozen

Hanspeter Staffler, Jahrgang 1966, Generaldirektor des Landes, Mals

Laura Polonioli, Jahrgang 1971, Rechtsanwältin, Bozen

Tobias (Tobe) Planer, Jahrgang 1975, Co-Sprecher der Grünen und Fraktionssprecher im Gemeinderat, Bozen

Chiara Rabini, Jahrgang 1970, Gemeinderätin und Flüchtlingsbeauftragte in Bozen

Markus Frei, Jahrgang 1972, Erzieher, Fraktionssprecher der Grünen Bürgerliste Brixen

Corinna Lorenzi, Jahrgang 1973, Lehrerin und Vizepräsidentin des Stadtviertelrats Europa-Neustift, Bozen

Stefan Perini, Jahrgang 1972, Direktor des Arbeitsförderungsinstituts, Klausen (unabhängiger Kandidat)

Evelyn Fink, Jahrgang 1994, Co-Sprecherin der Young Greens, Sekretärin, Hula Hoop-Lehrerin und Tänzerin, Verdings

Michael Keitsch, Jahrgang 1992, Stadtviertelrat in Oberau Haslach und Kontaktperson zur Grünen Jugend Tirol, Student (Geschichte), Bozen/Innsbruck

Judith Kienzl, Jahrgang 1984, Hausmeisterin, ehemalige Jugendarbeiterin (u.a. im „Bunker“ in Haslach) und Festivalorganisatorin („Rock in the Dusty Valley“)

Olivia Kieser, Jahrgang 1987, Mitarbeiterin der Grünen Fraktion im Landtag, studierte Rechtswissenschaften, Philosophie und Umweltpolitik, Meran

Hannah Lazzaretti, Jahrgang 1996, Studentin (Politikwissenschaften), Meran/Bologna

Zeno Oberkofler, Jahrgang 1997, Co-Sprecher der Young Greens, Student (Physik und Geige), Bozen

Sadbhavana (Sadi) Pfaffstaller 1994, Studentin (Kultur- und Kommunikationswissenschaften), Neumarkt

Bertrand (Berti) Risé, Jahrgang 1992, Künstler und Sänger („Shanti Powa“), Ritten

Benjamin Stötter, Jahrgang 1985, Musiker („Sisyphos“, „Burning Mind“) und Masseur, Pfitsch

Pascal Vullo, 1986, Umweltingenieur beim IDM, Bozen

Peter Gasser, 1960, Tierarzt, Mals

Patrizia Gozzi, Jahrgang 1965, Sportlehrerin, Bozen

Brigitte Mair, Jahrgang 1968, Gemeinderätin in Völs

Urban Nothdurfter, Jahrgang 1980, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent an der Freien Universität Bozen

Luis Pardeller, Jahrgang 1952, pensionierter Bankangestellter, Rodeneck

Eva Cäcilia Pixner, Jahrgang 1967, Direktorin des Amtes für Finanzaufsicht, Lana

Renzo Rampazzo, Jahrgang 1954, Gewerkschafter, Oberbozen

Klaudia Resch, Jahrgang 1969, Managerin, Meran

Silvia Rier, Jahrgang 1963, Touristikerin, Kastelruth

Andreas Rossi, Jahrgang 1956, Vizebürgermeister von Meran

Rosina Ruatti, Jahrgang 1957, Lehrerin, Bozen

Uli Spitaler, Jahrgang 1972, Landesangestellte und Stadtviertelrätin Bozen-Zentrum, Bozen

Elda Toffol, Jahrgang 1953, Psychiaterin, Bozen

Andrea Tomasi, Jahrgang 1976, Koordinator Casa Famiglia della Comunità Murialdo di Laives, Leifers

Felix von Wohlgemuth, Jahrgang 1980, Anwalt und Gemeinderat in Eppan

Nazario Zambaldi, Jahrgang 1972, Lehrer, Bozen

Das Programm

Die KandidatInnen haben gemeinsam dieses Wahlprogramm ausgearbeitet:

ProgrammA VGV 2018_online

Landtagswahlen News

Als einzige Partei haben die Grünen ihr Wahl•programm in leichter Sprache geschrieben. Es wurde am Montag 15. Oktober in einer Presse•konferenz vorgestellt. Was ist Leichte Sprache? In Texten sind oft: Schwierige Wörter. •    Und lange Sätze. Dann können viele Menschen die Texte nicht verstehen. Texte in Leichter Sprache sind leichter

Die Wahl in Bayern ist für Südtirol sehr bezeichnend. Vieles, darunter auch die Parteienlandschaft ähnelt sich. Der Absturz der CSU und der steile Aufstieg der Grünen zeigt einige Trends auf, die auch für Südtirol sehr interessant sein könnten. Besonders drastisch ist der Abfall der Volkspartei. Klar

Bozen, 14.Oktober 2018. „Zum heutigen Datum sieht Bozen sich mit zwei gegensätzlichen Ideen zur Zukunft Südtirols, Italiens und Europas konfrontiert. In diesem Land, das es geschafft hat, aus der Begegnung von Kulturen und Sprachen einen Mehrwert zu schaffen, in dem Alexander Langer uns die Kunst

Viele Familien fordern sie und sie ist in vielerlei Hinsicht eine Notwendigkeit: Die mehrsprachige Schule für Südtirol. Heute Nachmittag beim Flash Mob vor der Uni Bozen - organisiert von den Grünen KandidatInnen Laura Polonioli, Corinna Lorenzi, Chiara Rabini und dem jüngsten im Team, Zeno Oberkofler –

In einem Interview hat SVP-Spitzenkandidat Kompatscher sein Wahlziel mit 40% angegeben. Das auffallend niedrige Wahlziel deutet auf eine bahnbrechende Wende in Südtirol hin. Die Volkspartei geht offensichtlich davon aus, dass sie künftig einen echten Koalitionspartner brauchen wird. Das hat es bisher noch nie gegeben. Die

Grüne Frauen schreiben Rezepte für ein besseres Leben Nach dem Erfolg und der wiederholten Auflage des Grünen Kochbuchs "Avanzarotte", gibt es eine neue Publikation der Südtiroler Grünen Frauen: Frau nehme - Rezepte für ein besseres Leben. Die Grünen Frauen haben weitergeschrieben, Rezepte aus dem Alltag heraus, immer

Rechtssicherheit OK. Wir erwarten aber auch klare Distanznahme zur menschenverachtenden Haltung der Lega. Landeshauptmann Kompatscher hat heute an der Spitze der Vertretung der Regionen und autonomen Länder mit Innenminister Salvini einige Grundsatzfragen zu Asyl und Flucht erörtert. Dabei ist seine Forderung nach gerechter Verteilung von Asylwerbern,

Vor kurzem ging das Pilotprojekt des „Youth Alpine Interrail“ (yoalin) erfolgreich zu Ende: 100 Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren konnten für 50 Euro eine Woche lang den Alpenbogen mit dem Zug erkunden. Das Projekt wurde von der CIPRA Jugend gemeinsam mit CIPRA International forciert und

Im Beisein von Reinhard Bütikofer, Co-Vorsitzenden der EGP stellen die Verdi Grüne Verc das neue Logo und den damit verbundenen Europagedanken vor Was haben Landtagswahlen mit Europa zu tun? Viel, möchten wir Grüne sagen. Denn erstens spürt man auch in diesem Landtagswahlkampf, dass sich der Blick

Es war wirklich kaum zu glauben: Wegen der fehlenden Übertragung der Ausweisnummer in das Formular zur Beglaubigung der Unterschrift war unsere Kandidatin Patrizia Gozzi von der Landeswahlkommission ausgeschlossen worden. Wir konnten es auch deshalb nicht akzeptieren, weil die Kopie des Ausweises beigelegt war. Weil es

Nicht überall steht Südtirols Arbeitsmarkt so gut da wie stets behauptet: schwierige Kollektivvertragsverhandlungen, grenzwertige Arbeitsbedingungen in einigen Branchen, kein Auskommen mit dem Einkommen für jede sechste lohnabhängige Person, trotz Vollzeitarbeit. Anhand ihrer Expertise stellen die KandidatInnen der Verdi Grüne Vёrc Hanspeter Staffler, Stefan Perini und

Bis zum 6. September können SüdtirolerInnen, die sich bei der Landtagswahl am 21. Oktober im Ausland aufhalten, bei der Gemeinde, in deren Wählerliste sie eingetragen sind, einen Antrag auf Briefwahl stellen. Bei der Landtagswahl 2013 erzielten die Verdi Grüne Vërc ein grandioses Briefwahl-Teilergebnis von 23,3%! Helft mit

Foto: v.l. Olivia Kieser, Sadbhavana (Sadi) Pfaffstaller, Karl Tragust, Laura Polonioli, Zeno Oberkofler, Patrizia (Patti) Gozzi Buca, Nazario Zambaldi   Bei der gestrigen Landesversammlung der Verdi Grüne Vёrc wurde die definitive KandidatInnenliste für die kommende Landtagswahl 2018 präsentiert und anschließend den Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt. Als Neuzugänge vervollständigen unter

Peter Gasser, Tierarzt aus Mals, wird für die Grünen bei der Landtagswahlen 2018 kandidieren. Der Vinschger ist schon seit längerem in verschiedenen Gruppen und Verbänden –wie beispielsweise der „Umweltschutzgruppe Vinschgau“ – aktiv und stellt nicht zuletzt deshalb eine echte Bereicherung für die grüne Landtagsliste dar. Zuletzt

Die grüne Landtagsliste wird um zwei spannende Persönlichkeiten reicher: die Psychiaterin Elda Toffol aus Bozen und Urban Nothdurfter, Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiteran der Uni Bozen, ergänzen das grüne Team. Bei der Landesversammlung am 9. Juni waren die ersten 28 KandidatInnen der Landtagsliste vorgestellt worden. Nach dem

Programmklausur der Grünen auf dem Ritten Am Samstag, 04. 08. fand auf dem Ritten die Programmklausur der Grünen Landtagsliste statt. Mehrsprachig, respektvoll, solidarisch – auf diesen Grundwerten fußt das grüne Wahlprogramm – mit dem Anspruch, jene Veränderung zu bringen, die Südtirol zukunftsfähig macht. Basierend auf unseren Säulen - mehrsprachig, respektvoll, solidarisch – entstand ein von den

Dienstag den 24.7.2018 diskutieren die Grüne mit Thomas Waitz (Abgeordneter EU Parlament), Urban von Klebelsberg (30 Jahre lang Stiftsverwalter von Kloster Neustift) und Elda Dalla Bona (Gaslein - Gruppo di acquisto solidale) über die Zukunft der Landwirtschaft. Die Frage lautet: Wie soll eine nachhaltige Landwirtschaft aus

Grüne Landesversammlung präsentiert KandidatInnenliste für die Landtagswahlen und stellt sich ökosozial auf – mit Blick auf die Themen Umwelt und Arbeit. Demokratische Vielfalt garantieren, von der Kernaufgabe Umweltschutz ausgehen und das Recht auf gute Arbeit und Gerechtigkeit des Wohlstands sichern – das ist der Auftrag, den

Die Grünen/Verdi/Verc erstellen ihre Liste für die Landtagswahl 2018 in einem partizipativen Prozess mit breiter Beteiligung. Der basisnahe und demokratische Weg zur Erstellung der Liste erfolgt in drei Schritten:  Garanten begleiten den Prozess: Der erste Schritt liegt bereits hinter uns: Die Landesversammlung hat am 21. April 2018 das