HomeGeschlechtergerechtigkeit

Geschlechtergerechtigkeit

Für uns Grünen sind alle Menschen gleich. Sie alle müssen dieselben Chancen haben, ihre Fähigkeiten und Talente zu entwickeln und ihren eigenen Weg der Selbstverwirklichung und des Glücks zu suchen. Deshalb treten wir jeglicher Form von Diskriminierung entgegen.

Die Frauenbewegung und der Feminismus sind seit über einem Jahrhundert treibende Kräfte für die Fortentwicklung unserer Gesellschaft. Wir Grünen setzen uns für die Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern ein, damit jede/r auf ihre/seine ganz persönliche Art und Weise wahrgenommen und respektiert wird.

PRESSEMITTEILUNG. In der Woche vor dem 8. März befasste sich der Landtag mit unserem Antrag "Der kleine Unterschied im Haushalt". Die Debatte war hitzig und nicht ohne einen Hauch von Abschätzigkeit gegenüber einem Thema, das einige Abgeordnete offensichtlich als banal betrachteten. Obwohl sich unsere Gesellschaft verändert hat,

PRESSEKONFERENZ ZUM TAG DER FRAU 2020. Zum Tag der Frau legen wir alljährlich Fakten und Vorschläge zur Gleichstellungsthematik vor. Im heurigen Jahr möchten wir den Blick ein wenig weiter nach vorne lenken und den Fokus anders setzen: Weg von der klassischen Vereinbarkeitsdebatte (= es den Frauen

BESCHLUSSANTRAG. Man weiß und so wird es erzählt: Frauen unterbrechen oft ihre Berufslaufbahn, um Familie und Arbeit vereinbaren zu können und steigen dabei auch vielfach für einen längeren Zeitraum aus dem Arbeitsmarkt aus. Die direkte Folge ist, dass Frauen in ihrem Berufsleben weniger verdienen und somit

BESCHLUSSANTRAG. Es hat sich in Südtirol viel getan in Sachen Geschlechtergerechtigkeit. Ein Bereich, wo aber immer noch die Frauen als “zuständig” empfunden werden, ist die Hausarbeit. Laut ASTAT-Bericht vom 8. März 2016 ist die Rollenverteilung im Haushalt immer noch “von traditionellen Mustern geprägt”. Die Analyse der Daten

PRESSEMITTEILUNG. Chancengleichheit in Gemeindekommissionen: Nachdem sich die Diskussion über den ganzen Tag zog, und sich eine klare parteiübergreifende Mehrheit für den Gesetzentwurf der Grünen Fraktion (Erstunterzeichnerin Brigitte Foppa) abzeichnete, kam es am Abend der Regionalratssitzung zu einer überraschenden Wendung. Teile der regionalen Mehrheit, die nicht mit dem

PRESSEMITTEILUNG. Morgen, am 12.02.2020, wird sich der Regionalrat in Trient mit dem Gesetzentwurf der Grünen Fraktion befassen, der eine angemessene Geschlechtervertretung in den Gemeinderatskommissionen vorsieht. Einen Monat vor dem Internationalen Frauentag machen die Grünen den Regionalrat auf die Notwendigkeit aufmerksam, für eine angemessene Vertretung von Männern und

PRESSEMITTEILUNG. 10 Jahre Gleichstellungs- und Frauenförderungsgesetz Gleiche Chancen für alle. Im Prinzip gibt es da volle Zustimmung. Aber warum es ist so schwierig, bei konkreten Punkten wie Erziehungszeit für Väter, geschlechtergerechte Sprache, volle Gleichstellung schwuler und lesbischer Paare usw. Fortschritte zu erzielen? Mit Anna Heiss, Leiterin

In einer Pressemitteilung des Landespresseamtes hieß es gestern, das Land Südtirol sei dem gesamtstaatlichen Netzwerk der öffentlichen Verwaltungen gegen Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität RE.A.DY beigetreten. Dies Südtiroler Grünen freuten sich über diese Meldung und dass auch die Landesregierung ein wichtiges Zeichen für

PRESSEMITTEILUNG. Der Landtag hat heute einem Grünen Änderungsantrag im Rahmen der Reform des Gesetzes 'Raum und Landschaft' zugestimmt. Der Antrag sieht vor, eine 'ausgewogene Vertretung' der Geschlechter in den Baukommissionen - in Zukunft Gemeindekommissionen für Raum und Landschaft - einzuführen. Die verpflichtende Vertretung von Frauen wurde