DE IT
HomeUnsere Rechte

Der grüne Weg zu Rechten für Alle

Die Verdi Grünen Vërc haben sich seit jeher besonders für die Achtung der Menschenrechte bemüht, damit alle Menschen ein würdiges Leben in allen Lebensabschnitten führen können, von der Geburt bis zum Tod. Unser Ziel ist es, eine gerechte Welt ohne jegliche Diskriminierung zu schaffen, sei es aufgrund von Hautfarbe, Religion, Sprache, Geschlecht, sexueller Orientierung oder anderem.

Das Recht auf gute Arbeit, auf Welfare, auf ein friedliches Zusammenleben, auf Mehrsprachigkeit, Chancengleichheit und Selbstbestimmung sind nur einige der Schlüsselbegriffe, für die wir uns täglich engagieren.All diese Rechte formen unserer Rechtekreis – denn der Kreis als Form schließt von Natur aus ein.

PRESSEMITTEILUNG. Heute hat der 1. Gesetzgebungsausschuss den Gesetzentwurf von Präsident Noggler zur besseren Organisation der Ombudsstellen angenommen. Die Sitzung hätte eine gute Gelegenheit sein können, um die AnwältInnen des Volkes wahrhaftig zu stärken. Die Gelegenheit wurde leider verpasst. Die Grüne Fraktion hatte zu dieser Thematik mehrere Gesetzentwürfe

Heute vor 30 Jahren strich die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus ihrer Klassifikation der Krankheiten. Seitdem wurden weltweit enorme Fortschritte für die Rechte der LGBTI erzielt - unter anderem wurde das Verbot der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung im EU-Recht verankert. Aber der Kampf ist noch nicht vorbei.

PRESSEMITTEILUNG. GRÜNER ANTRAG ZUM LANDESGESETZ COVID-SONDERWEG ANGENOMMEN. Am letzten Freitag ist das Landesgesetz zum „Sonderweg Südtirols“ in der Phase 2 der Coronakrise in Kraft getreten. Es bringt nicht nur Lockerungen mit sich, sondern auch Rechtsunsicherheiten verschiedenster Art, etwa im Bereich Unfallversicherung oder Einreise in andere Regionen aus

PRESSEMITTEILUNG. Während der Landesrat Widmann unseren Beschlussantrag "Posttraumatische Folgen von Corona" ablehnte, listete er im Detail die Maßnahmen und Vorkehrungen auf, die in den letzten Monaten zur psychologischen Unterstützung der vom Notfall #covid19 besonders betroffenen Menschen getroffen wurden. Er wiederholte, dass diese in den Medien vielleicht nicht

Der Tag der Arbeit ist traditionell vor allem der Tag des Kampfes um höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Man denkt dabei fast reflexartig an Fabrikarbeiter, also den „klassischen“ männlichen Arbeiter. Diese Krise hat uns jedoch aufgezeigt, wer unsere Gesellschaft am Laufen hält, wer in den sogenannten

ANFRAGE ZUR SCHRIFTILICHEN BEANTWORTUNG. Wie heute bekannt wurde, entsprechen die vom Land angekauften Atemschutzmasken nicht den Anforderungen, weil sie den Ansteckungsschutz gegenüber Covid-19 nicht garantieren. Der Generaldirektor des Sanitätsbetriebes hat in diesem Zusammenhang in den Medien Stellung bezogen. Er gab die Problematik rund um die Atemschutzmasken

Offener Brief an Landeshauptmann Arno Kompatscher.   Höchste VertreterInnen der Politik, u.a. Bundeskanzlerin Angela Merkel, bezeichnen die derzeitige Krise als die größte nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Coronavirus hat in kürzester Zeit alles verändert. Manche sind in panischer Angst, in tiefer Depression, fast in Schockstarre. Andere meinen, hernach würde

PRESSEMITTEILUNG. 10 Jahre Gleichstellungs- und Frauenförderungsgesetz Gleiche Chancen für alle. Im Prinzip gibt es da volle Zustimmung. Aber warum es ist so schwierig, bei konkreten Punkten wie Erziehungszeit für Väter, geschlechtergerechte Sprache, volle Gleichstellung schwuler und lesbischer Paare usw. Fortschritte zu erzielen? Mit Anna Heiss, Leiterin

PRESSEMITTEILUNG. Barrierefreie Mobilität für alle verbindet Mehrheit und Opposition. Mit 31 von 31 Stimmen hat der Landtag einstimmig den Grünen Beschlussantrag "Einfache mobil. Öffentlicher Verkehr ohne Behinderung für alle" angenommen. Der beschließende Teil wurde abgeändert und infolge von SVP-Fraktionschef Gerhard Lanz mitunterzeichnet (hier clicken). Die Landesregierung