DE IT

ANFRAGE ZUR SCHRIFTLICHEN BEANTWORTUNG.

Die territoriale Verzahnung von Wohnen, Arbeiten und Intensiv-Obstanbau ist in Südtirol einzigartig. Obstanlagen reichen bis an die Ortsränder heran und in vielen Fällen gibt es Obstanlagen auch inmitten von Ortschaften. Durch diese innige Verzahnung kam es und kommt es unweigerlich zur Abdrift von chemisch-synthetischen Pestiziden auf Nicht-Zielflächen. Entsprechende Messungen, Untersuchungen und Publikationen haben in den vergangenen Jahren auf diese inakzeptablen Umstände hingewiesen.
Die Landesregierung hat deshalb mit eigenem Beschluss die Umstellung der Technik an den Sprühgeräten angeordnet und seit 1. Jänner 2020 werden die chemisch-synthetischen Pestizide über Injektordüsen ausgebracht. Die Landesregierung verspricht sich davon eine Reduzierung der Abdrift, was der Direktor der Laimburg Michael Oberhuber in einem Leserbrief im April 2020 bestätigte und gleichzeitig behauptete, dass diese Maßnahme die Abdrift um 50 bis 90% vermindern würde.
Es ist davon auszugehen, dass Aussagen des Leiters einer wissenschaftlichen Institution entsprechend fachlich und wissenschaftlich begründet sind.

Daher richten wir folgende Fragen an die Landesregierung:

1. Aufgrund welcher Messungen, wissenschaftlichen Untersuchungen und Publikationen können die Aussagen der verminderten Abdrift von 50 bis 90% bereits Ende April 2020 gemacht werden?
2. Wurden im Jahr 2020 bereits Grasproben auf Spielplätzen und öffentlichen Plätzen gezogen?
3. Falls ja, wie viele Proben wurden wo und wann gezogen? Wir ersuchen um die exakte Angabe der Örtlichkeit und des Datums der Probenentnahme.
4. Wurden Rückstände von chemisch-synthetischen Pestiziden gefunden?
5. Falls ja, um welche Wirkstoffe und Konzentrationen handelt es sich dabei?
6. Wir ersuchen um die Aushändigung der zweckdienlichen Laborberichte, Messprotokolle, Untersuchungsberichte, internen Berichte sowie etwaiger wissenschaftlicher Publikationen.
7. Wurden Aktiv- und Passivsammler aufgestellt, um die Abdriftrate zu monitorieren?
8. Falls ja, wieviel Aktiv- und Passivsammler sind seit Beginn des Jahres 2020 im Einsatz?
9. Wo wurden sie installiert? Wir ersuchen um die Angabe der Örtlichkeit und der Koordinaten.
10. Wir ersuchen um die Aushändigung der entsprechenden Messreihen.

Bozen, 29.06.2020

Landtagsabgeordnete
Hanspeter Staffler
Brigitte Foppa
Riccardo Dello Sbarba