Lärmorgie und Gefahrenquelle

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Die Audi Südtirol Tour terrorisiert Anwohner der Ultner Straße!

AudiSuedtirolTourSüdtirols Pass- und Bergstraßen sind im Sommer ein notorischer Tummelplatz für Motorradfahrer und Biker, die nicht nur zurückhaltend auftreten, sondern ihrer Fahrfreude freien Lauf lassen – mit anhaltender Störung und Gefährdung der Anwohner und eigenem Lebensrisiko, wie die heuer besonders zahlreichen Todesfälle in trister Manier bekunden.
Zu den bevorzugten Biker-Pisten zählt die Ultner Straße, die heuer zudem von besonderen Gästen bevölkert wird – den hochgerüsteten Tourenwagen der sog., auch im Netz beworbenen „Audi Südtirol Tour“. Dabei handelt es sich um ein besonderes Angebot des deutschen Autokonzerns, der mehrtägige Fahrten in den Süden mit Sportwagen und Spydern der Powerklasse anbietet, mit prohibitiven Emissionswerten von 310 g/km.
Eine Etappe ist auch das hinterste Ultental, mit der Folge, dass an jedem Wochenende hochtourige Powerschlitten die Ultner Straße unentwegt talein und talaus düsen, in einer Lärmkulisse, die eher an das Heavy-Metal Festival Wacken gemahnt als an gesittete Passfahrten. Zudem ist das Tempo, das die Audi Fans vorlegen derart hoch, dass Verkehrsteilnehmer und Anwohner erschreckt von der Straße gescheucht werden.
Neben der Lärmentwicklung und Gefährdung leiden auch Tourismusbetriebe an der Strecke unter den oft präpotenten Verkehrsteilnehmern, die in einer prekären Saison geradezu geschäftsschädigend sind.
Die Polizeikräfte sind aufgefordert, zu reagieren und die Ultner Straße besonders im Auge zu behalten, um die „Audi Südtirol Tour“ nicht zur Tortur der Anwohner werden zu lassen.

Hans Heiss
Brigitte Foppa
Bozen, 4. August 2014

2 Antworten auf Lärmorgie und Gefahrenquelle

  • JvS-105 sagt:

    Woher haben Sie die Information, dass “an jedem Wochenende hochtourige Powerschlitten die Ultner Straße unentwegt talein und talaus düsen”? Termine, schon gar nicht wöchentliche, werden auf der Audi-Homepage keine genannt.

    Wieso konstruieren Sie zwanghaft einen Zusammenhang zwischen einer Audi-Veranstaltung und Motorradfahrern? Worin besteht der Unterschied zwischen Motorradfahrern und Bikern?

    Was soll der Vergleich mit dem Wacken-Festival? Wollen Sie zwanghaft lustig erscheinen? Haben Sie auch ein Problem mit Heavy Metal?

    Wohnt die Ultner Bevölkerung auf der Straße? Anders kann ich mir nämlich nicht vorstellen, dass Anwohner erschreckt von der Straße gescheucht werden könnten..

    Haben Sie auch nur mit einem einzigen Tourismustreibenden im Ultental darüber gesprochen? Oder haben Sie aus einer Laune heraus beschlossen, dass diese “ungrünen” Veranstaltungen geschäftsschädigend sein müssen? Ist Ihnen nicht in den Sinn gekommen, daß Menschen, die sich die Teilnahme an einer derartig hochpreisigen Veranstaltung leisten können, auch im Ultental einige Euros liegen lassen könnten? Ist Ihnen entgangen, dass die Teilnehmer der Audi-Südtirol-Tour im Ultental übernachten?

    Sind Ihnen noch nie die vielen “Motorradfahrer willkommen”-Schilder aufgefallen? Können Sie sich eventuell vorstellen, dass auch Motorradfahrer irgendwo einkehren und gern gesehene Gäste sind? Könnte es Ihnen außerdem eventuell in den Sinn kommen, daß sehr sehr viele Sommergäste unser schönes Land auch im Herbst und Winter besuchen – dann mit dem Auto und mit Familie?

    Sie sollten nicht versuchen, mit derartig unreflektierten Artikeln das sogenannte Sommerloch füllen zu wollen. Kümmern Sie sich bitte um wesentliche Themen!

    Jürgen Theiner

    • Rauzi Serena sagt:

      Sehr geehrter Herr Theiner,
      haben Sie besten Dank für Ihre umgehende Reaktion auf unsere Medienmitteilung, die ein unerwartet starkes Echo gefunden hat, während unsere Aussendungen mit oft gewichtigerem Inhalt ansonsten oft weit weniger Interesse finden. Während wir ansonsten zumeist biedere Mitteilungen stricken, wie sie den braven und seriösen Grünen zustehen, haben wir uns in diesem Fall erlaubt, ein wenig in die Vollen zu greifen, mit prompter Resonanz.
      Fakt ist: Während sich in Ulten selbst sich die Lärmentwicklung ein wenig verteilt, sind viele Anwohner in Lana über die Situation echt aufgebracht und fühlen sich von der Lärmproduktion der Audi-Piloten wirklich stark belastet. Die Wochenfahrten mögen dem im heurigen Jahr stark schwächelnden Tourismus zugute kommen, aber: es muss möglich sein, einen Kompromiss zwischen einer akustisch und ökologisch verträglichen Fahrweise und dem berechtigten Wunsch der Piloten nach Fahrspaß zu finden.
      In unserer PM haben wir mit keinem Wort erwähnt, dass die Audi- und Biker-Piloten unerwünscht sind, dass aber der Lärmterror vor allem auf den Passstraßen keiner weiteren Vermehrung bedarf, ist für viele Tausend Südtiroler inzwischen ein glasklarer Tatbestand. Es wird Ihnen auch gewiss aufgefallen sein, dass sich die SMG niemals dahin orientiert hat, Südtirol als Bikerland zu bewerben, ob wohl der weitere Ausbau ein aussichtsreiches Marktsegment sein könnte.
      Wenn Südtirol weiterhin als „Genussland“ Bestand haben will, sollte es vermehrt jene Qualitäten pflegen, die langfristig Bestand haben: Naturnähe, Authentizität, Ruhe, Entspannung, Erhalt von Lebens- und Umweltqualität. Es gibt genügend Gäste, die diese Eigenschaften unseres Landes schätzen und die zunehmende Verbauung und Verlärmung besorgt zur Kenntnis nehmen.
      Mit besten Grüßen
      Hans Heiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Doppelstaatsbürgerschaft oder Doppelstrategie? SVP-Schlingerkurs in der Frage der österreichischen Staatsbürgerschaft ist riskanter Flirt mit den Sezessionisten

Doppelstaatsbürgerschaft oder Doppelstrategie? SVP-Schlingerkurs in der Frage der österreichischen Staatsbürgerschaft ist riskanter Flirt mit den Sezessionisten

Der Brief von 19 Landtagsabgeordneten an die österreichischen Bundesregierung hat für Aufsehen gesorgt: Nicht wegen des sattsam bekannten, seit 2010 erhobenen Rufs nach einer doppelten Staatsbürgerschaft, sondern wegen der merkwürdigen Allianz zwisch[...]
Der Schmutz bleibt an den Händen derer hängen, die ihn werfen. Die Grünen Südtirols und die Grünen Bozens verurteilen die Initiative der Lega gegen unsere Kollegin Maria Laura Lorenzini

Der Schmutz bleibt an den Händen derer hängen, die ihn werfen. Die Grünen Südtirols und die Grünen Bozens verurteilen die Initiative der Lega gegen unsere Kollegin Maria Laura Lorenzini

Die Gemeinderäte der Bozner Lega haben in der Innenstadt 1.000-Euro-„Banknoten“ mit dem Bild von Maria Laura Lorenzini verteilt. Damit wollen sie offensichtlich die Aufmerksamkeit (und den Hass!) der Passanten gegen die Kunstinitiative der Stadtreg[...]
Sigmundskron: Die vielschichtige Kundgebung ist symptomatisch für die Gegenwart

Sigmundskron: Die vielschichtige Kundgebung ist symptomatisch für die Gegenwart

60 Jahre nach Sigmundskron: Die vielschichtige Kundgebung ist auch symptomatisch für die Gegenwart Der Tag von Sigmundskron am 17. 11. 1957 bleibt ein Stichdatum Südtirols: An die 35.000 Männer und Frauen bekundeten mit ihrer Präsenz und der bege[...]
Alte Fleimstalbahn: Anerkennung und Verdeutlichung der historischen Wahrheit

Alte Fleimstalbahn: Anerkennung und Verdeutlichung der historischen Wahrheit

Beschlussantrag im Regionalrat Die Fleimstalbahn war eine Schmalspurbahn, die Anfang des 20. Jahrhunderts von der österreichischen Militärbaubehörde gebaut wurde und die Brenner-Eisenbahn bei Auer mit Predazzo im Fleimstal verband. Die ersten[...]
Sportstunden: Woher nehmen und nicht stehlen?

Sportstunden: Woher nehmen und nicht stehlen?

Anfrage zur Beantwortung in der aktuellen Fragestunde Laut einem vom Landtag genehmigten Beschlussantrag sollen die Sportstunden in allen Schulstufen auf 2 Stunden ausgedehnt werden. Bildungslandesrat Achammer spricht davon, dass er keinesfalls vo[...]
Weitere Umweltbelastung im Unterland durch Verbrennungsanlage in Kurtatsch? Das darf nicht sein.

Weitere Umweltbelastung im Unterland durch Verbrennungsanlage in Kurtatsch? Das darf nicht sein.

  Den Medien entnehmen wir mit Sorge, dass in Kurtatsch tatsächlich eine Verbrennungsanlage für Industriemüll entstehen soll. Das entsprechende Projekt soll von Eco Energy bei der Landesverwaltung hinterlegt worden sein. In Kurtatsch spri[...]
Ich denke an die Gesichter.

Ich denke an die Gesichter.

Aus dem Blog von Brigitte Foppa: Ich denke an die Gesichter. An die Gesichter der Buben im Schulhof, als sie uns über die gängige Sexualterminologie aufklärten. An das Gesicht des alten Herren, der in der Bar so lange gewartet hat, bis ich, [...]
Die dreisprachige Universität verdient den Zweisprachigkeitsnachweis

Die dreisprachige Universität verdient den Zweisprachigkeitsnachweis

    Die Grüne Fraktion hat sich den 40. Jahrestag der Zweisprachigkeitsprüfung zum Anlass genommen, um folgenden Beschlussantrag dem Landtag vorzulegen. Uns erscheint es widersprüchlich, dass diejenigen, welche die Oberschule u[...]
Die Grünen reden von Etikettierung, die Freiheitlichen verstehen Fleischverbot

Die Grünen reden von Etikettierung, die Freiheitlichen verstehen Fleischverbot

Im Grunde ging es um eines: Fleisch, das in öffentlichen Einrichtungen insbesondere Mensen in Schulen, Seniorenheimen, Krankenhäusern und Kindergärten angeboten wird, soll mit Herkunftsort in der Speisekarte angeführt werden. Warum ist das wichtig? E[...]
Flughafen: Kompatscher verspricht, dass die Startbahn nicht verlängert wird. Gut, aber warum wird das nicht im Bauleitplan von Leifers verankert?

Flughafen: Kompatscher verspricht, dass die Startbahn nicht verlängert wird. Gut, aber warum wird das nicht im Bauleitplan von Leifers verankert?

Die SVP-PD-Mehrheit hat heute den Beschlussantrag der Grünen abgelehnt, der sich mit der Verlängerung der Startbahn des Flughafens befasste. Wir hatten darin vorgeschlagen, die Möglichkeit der Verlängerung von 1292 m auf 1432 m aus dem Bauleitplan (B[...]
AUS DEN GEMEINDEN
#floriankronbicher
Brenner-Grenze: Schutz vor solchen Schützern!

Brenner-Grenze: Schutz vor solchen Schützern!

Buero
Die Lage am Brenner ist nach meinen persönlichen Erkundungen bei Quästur und Grenzpolizei so, wie La… Read More
 
„Rosatellum“: Dieses Wahlgesetz ist ein Wahlsieggesetz für die SVP

„Rosatellum“: Dieses Wahlgesetz ist ein Wahlsiegge…

Buero
Mattarellum, Porcellum, Italicum und jetzt Rosatellum – Italiens Wahlgesetze ändern sich mit jeder W… Read More
 
Abschied von der Kohle

Abschied von der Kohle

Buero
Ein grüner Hoffnungsschimmer an Italiens Energie-Horizont: Wirtschaftsminister Carlo Calenda hat die… Read More
 
Zum Erdogan-Referendum in die Türkei

Zum Erdogan-Referendum in die Türkei

Buero
Diesen Sonntag, Ostersonntag, findet in der Türkei das Referendum über die so genannte Verfassungsre… Read More
 
Liebe Pestizid-Rebellen von Mals!

Liebe Pestizid-Rebellen von Mals!

Buero
Klar unterstütze ich die „Pestizid-Rebellen von Mals“. So wie bisher ein dutzend-und-mehrt… Read More
 

Termine
23. November 2017
24. November 2017
28. November 2017
07. Dezember 2017