HomeKultur und BildungDoppelbesuch bei den deutschen und österreichischen Grünen

Doppelbesuch bei den deutschen und österreichischen Grünen

„Es war eine Wahnsinns Stimmung“, schwärmt Tobe Planer, der gestern spontan noch nach Innsbruck gefahren ist, um den dortigen Kolleginnen und Kollegen, allen voran Georg Willi, zum Wahlerfolg zu gratulieren. „Beeindruckend viele Menschen waren da, vor allem junge Leute. Selbst aus Prag sind SympathisantInnen angereist, “ berichtet unser Co-Vorsitzender.

Während Tobe Planer in Innsbruck noch mit den Österreichischen Grünen feierte, befand sich Brigitte Foppa im Zug zurück nach Bozen. Bei der Landesdelegiertenkonferenz der Grünen in BadenWürttemberg hatte sie mit viel Applaus über Herausforderungen und Chancen der Grünen Politik in Europa gesprochen. Zentral war ihre Forderung nach einer echten europäischen Staatsbürgerschaft gerade auch im Hinblick auf die aktuellen Debatten bei uns im Land. „Sehr beeindruckt hat mich der entschlossene Auftritt von Winfried Kretschmann“, erzählt Brigitte. Seine Aussage „Nationalismus bringt nicht Sicherheit, sondern ist eine Anleitung zum Kontrollverlust“, erntete tosenden Beifall.

Grüne Werte stoßen sowohl im ländlichen Südtirol als auch im hochindustrialisierten Deutschland auf Anklang. Dieses Wochenende hat es einmal mehr bewiesen. Wir Grüne sind schon längst eine europäische Bewegung geworden und sehr stolz darauf.

#FreiheitFürKinderg
Stopp! Das Unterland
KEINE KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.