Unsere Anfragen

Die Anfrage ist das einfachste und am häufigsten verwendete Instrument. Die Landtagsabgeordneten holen damit Informationen ein und kontrollieren die Landesregierung. Sie können alle möglichen Themen und Probleme betreffen.

Die Anfragen zur aktuellen Fragestunde beziehen sich auf sehr aktuelle und brisante Themen, dürfen nur sehr kurzgefasst sein und werden im Plenum behandelt. Wenn die Zeit dazu nicht ausreicht, werden sie von der Landesregierung innerhalb von zehn Tagen nach der Landtagssitzung beantwortet.

Die Anfragen zur schriftlichen Beantwortung werden hingegen innerhalb von maximal 60 Tagen ausführlich und schriftlich von der Landesregierung beantwortet.

Hier findet ihr alle deutsch verfassten Anfragen, die die Grüne Fraktion seit November 2018 gestellt hat. Die Anfragen auf italienisch findet ihr hier.

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE. In der Pressemitteilung von Landesrätin Deeg organisierten Besuch der Kleinkindbetreuungsstätten wird berichtet, dass es in Südtirol insgesamt 92 Kitas gibt, in denen im Jahr 2018 insgesamt 2179 Kinder betreut wurden. Daher richten wir folgende Fragen an die Landesregierung: Wie viele Kleinkindbetreuerinnen und Kleinkindbetreuer

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE. In der Pressemitteilung von Landesrätin Deeg organisierten Besuch der Kleinkindbetreuungsstätten wird berichtet, dass im Jahr 2018 insgesamt 1845 Kinder von 237 aktiven Tagesmüttern/vätern in Südtirol betreut wurden. Daher richten wir folgende Fragen an die Landesregierung: Die oben genannten Zahlen ergeben einen Durchschnitt von

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE. Bei der aktuellen Fragestunde der Septembersitzung im Landtag haben wir von Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer erfahren, dass in Südtirol derzeit 66 Tourismusprojekte in Ausarbeitung seien. Daher richten wir folgende Fragen an die Landesregierung: Wir bitten um die Auflistung dieser 66 Projekte Bozen, 30.09.2019 Landtagsabgeordnete Brigitte Foppa Riccardo

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE. Laut ihrer Antwort auf unsere Anfrage zur Aktuellen Fragestunde Nr.37 ist der Landesregierung bekannt, dass auf den Arluiwiesen in der Gemeinde Graun nach Naturschutzgesetz vollkommen geschützte Pflanzenarten vorkommen. Ebenso bekannt ist der Landesrätin, dass eine wiederholte Düngung mit unverdünnter Gülle negative Auswirkungen

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE. Am 16. Juli 2019 hat die Landeregierung mit Beschluss 589 den Landeshauptmann ermächtigt, das Einvernehmensprotokoll zwischen der Autonomen Provinz Bozen und der Region Lombardei zu unterzeichnen. Inhaltlich geht es in diesem Einvernehmungsprotokoll um die Aufwertung der touristischen Attraktivität, um die Förderung des Tourismus

ANFRAGE ZUR SCHRIFTLICHEN BEANTWORTUNG. Die Präsenz von Wölfen und Bären in unserer Region ist längst Realität geworden, der man mit konkreten Maßnahmen entgegentreten muss. Doch wie weit verbreitet sind solche Herdenschutzmaßnahmen in unserer Provinz bereits? Und welche Unterstützung erfahren Personen, die sie anwenden wollen? Daher richten wir

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE. Am 12. 01. 2016 hat der Südtiroler Landtag einstimmig einen grünen Begehrensantrag an das Parlament mit folgendem Wortlaut genehmigt: In den letzten Monaten wurde im Parlament tatsächlich mit der Überarbeitung der Straßenverkehrsordnung begonnen. Den Südtiroler Parlamentariern war der Antrag des Landtages übermittelt worden. Wir

ANFRAGE ZUR SCHRIFTLICHEN BEANTWORTUNG. Laut ASTAT (Stand 2011) gibt es in Südtirol zu 24,6% Miet- und zu 69,3% Eigentumswohnungen, welche von Ansässigen bewohnt werden. Daraus ergibt sich, dass 6,1% der Wohnungen entweder gar nicht, oder von in Südtirol nicht Ansässigen bewohnt bzw. als Zweitwohnung genutzt werden.

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE. Die Umweltschutzgruppe Vinschgau hat darauf hingewiesen, dass in Graun im Vinschgau artenreiche Bergwiesen mit Gülle gedüngt wurden. Mist- und Gülledüngung auf Bergwiesen haben in den vergangenen Jahrzehnten in Südtirol zu einem massiven Verlust an Pflanzen- und Tierarten geführt. Bezogen auf die kürzlich gegüllten