Home2019Oktober (Page 4)

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE.

In der Pressemitteilung von Landesrätin Deeg organisierten Besuch der Kleinkindbetreuungsstätten wird berichtet, dass es in Südtirol insgesamt 92 Kitas gibt, in denen im Jahr 2018 insgesamt 2179 Kinder betreut wurden.

Daher richten wir folgende Fragen an die Landesregierung:

  1. Wie viele Kleinkindbetreuerinnen und Kleinkindbetreuer arbeiten in Südtirols Kitas? Bitte um Auflistung der Daten seit 2015.
  2. Hatten im Jahr 2018 alle Kita-Kleinkindbetreuerinnen und Kleinkindbetreuer die vorgesehene Berufsausbildung?
  3. Wie viele Kita-Kleinkindbetreuerinnen und Kleinkindbetreuer steigen jährlich aus (Drop-Out-Rate)? Bitte um Auflistung der Daten seit 2015.
  4. Wie viele wechseln pro Jahr Arbeitsstätte innerhalb der diversen Kitas im Lande? Bitte um Auflistung der Daten seit 2015.
  5. sind Fälle von Burn-Outs und anderen stressbedingten Ausfällen bekannt? Wie oft sind Kleinkindbetreuerinnen und Kleinkindbetreuern in den Kitas pro Jahr krankheitsbedingt abwesend? Bitte um Auflistung der Daten seit 2015.

Bozen, 02.10.2019

Landtagsabgeordnete
Brigitte Foppa
Riccardo Dello Sbarba
Hanspeter Staffler

Hier kann die Antwort der Landesregierung heruntergeladen werden.

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE.

In der Pressemitteilung von Landesrätin Deeg organisierten Besuch der Kleinkindbetreuungsstätten wird berichtet, dass im Jahr 2018 insgesamt 1845 Kinder von 237 aktiven Tagesmüttern/vätern in Südtirol betreut wurden.

Daher richten wir folgende Fragen an die Landesregierung:

  1. Die oben genannten Zahlen ergeben einen Durchschnitt von 7,7 Kindern pro Tagesmutter/vater für das Jahr 2018. Wie erklärt die Landesregierung diese Zahl vor dem Hintergrund, dass eine betreuende Fachkraft zeitgleich für maximal fünf Kinder verantwortlich sein darf?
  2. Wie viele dieser Tagesmütter/väter haben selbst Kinder? Wie viele dieser Kinder sind im Alter von 0-6 Jahren?
  3. Über welchen Zeitraum (wie viele Jahre) üben Tagesmütter/väter diese Tätigkeit im Durchschnitt aus?
  4. Kann ein Zusammenhang zwischen der Einschulung des eigenen Kindes und dem Aufgeben der Tätigkeit als Tagesmutter erkannt werden?

Bozen, 02.10.2019

Landtagsabgeordnete
Brigitte Foppa
Riccardo Dello Sbarba
Hanspeter Staffler

Hier kann die Antwort der Landesregierung heruntergeladen werden.