HomeLandtagsarbeitProblemkind Kleinkindbetreuung

Problemkind Kleinkindbetreuung

PRESSEMITTEILUNG.

Seit vielen Jahren polarisiert das Thema der Kleinkindbetreuung die politische Debatte. Anhand von „Rabenmüttern“ und „Glucken“ wurden Weltbilder gezeichnet. Unterschiedliche Sichtweisen von Familien wurden in der Diskussion über die Unterbringung von Kleinkindern abgearbeitet. Auch im Landtag erlebten wir oftmals arge Szenen zu diesem Thema. Wörter wie „Fremdbetreuung“ und „Abschieben“ waren in der Familiendebatte alltäglich.

Nun hat die Realität die ideologische Diskussion verdrängt. Die „traditionelle Familie“, die einen außer Haus erwerbstätig arbeitenden Vater, eine im Haus unentlohnt arbeitende Mutter und eines oder mehrere zu Hause betreute Kinder vorsieht, gibt es in dieser Form immer noch, aber immer seltener. Viele Familien sind heute, viele gewollt, andere ungewollt, anders aufgestellt. Mütter arbeiten zunehmend außer Haus, Väter wünschen sich mehr Zeit für ihre Kinder, Großeltern und Großfamilien springen nur mehr bedingt ein, auch weil sie oft selbst noch erwerbstätig sind.
Somit können wir heute jenseits der ideologischen Debatte die vielen Problemfelder betrachten, die sich auftun. Wir müssen es. Denn jahrzehntelang hat man es versäumt, hier die nötige Vorarbeit zu leisten. So gibt es immer noch Dörfer im Lande, wo sich Familien äußerst schwer tun, ihr Kind gut unterzubringen. Das Tagesmuttermodell ist beliebt, andererseits schafft es auch prekäres, oft unterbezahltes Unternehmertum. In Kindertagesstätten arbeiten Frauen, die für einen beschämenden Niedriglohn einen gesellschaftlich immens wichtigen Dienst leisten. Kinderhorte sind auf städtische Zentren beschränkt. Eltern, die zu Hause bleiben, haben Verdienstausfälle, die sich auf Wohlstand und Rentenerwartungen negativ auswirken.

Erstes Fazit: In Südtirol ist man spät dran. Die Problematiken häufen sich. Vieles ist noch zu beleuchten. Als Oppositionsparteien haben wir uns zusammengetan, um die verschiedenen Akteurinnen und Akteure anzuhören. Am Montag, 30. September 2019 um 10 Uhr reden wir im Palais Widmann am Magnago-Platz in Bozen über das Problemkind Kleinkindbetreuung. Wir laden alle zum Mitreden ein.

Brigitte Foppa
Riccardo Dello Sbarba
Hanspeter Staffler

TAGS:
Erhalt der Artenviel
Grün kehrt zurück
KEINE KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.