DE IT
HomeLandtagsarbeitAnfragenTourismus in Lajen

Tourismus in Lajen

ANFRAGE ZUR SCHRIFTLICHEN BEANTWORTUNG.

Aus Lajen erreichen uns Berichte, wonach im Dorf zunehmend Aktivitäten zu vermelden sind, die darauf hinweisen, dass ein vermehrtes Interesse besteht, Bautätigkeiten auszuführen. Einige dieser Vorhaben scheinen auf den touristischen Bereich abzuzielen. Die geografische Lage von Lajen – das „Tor“ zum hochtouristischen Gröden – macht das Dorf für bestimmte Investorinnen und Investoren zum idealen Standort als „Ausweichstelle“ für den Grödner Tourismus. Ob dies im Sinne für die Entwicklung von Lajen ist, bleibt jedoch mehr als fraglich.

Daher richten wir folgende Fragen an die Landesregierung:

  1. Gibt es ein Tourismusentwicklungskonzept für Lajen?
    a. Falls ja, wie viele zusätzliche Betten beinhaltet der Vorschlag dieses Tourismusentwicklungskonzeptes für Lajen?
    b. Wie viele von diesen Betten in Frage 1. a) wurden von der Landesregierung genehmigt?
    c. Wo befinden sich diese neuen Betten: Handelt es sich um Ausweitungen bereits bestehender Tourismusinfrastruktur oder um neue Tourismuszonen oder um beides? Wir bitten um eine detaillierte Beschreibung bezüglich die Charakteristik der genehmigten zusätzlichen Betten.
    d. Wie viele dieser genehmigten zusätzlichen Betten wurden bereits realisiert und wie viele müssen noch realisiert werden?
  2. Wie viele Betten für dem Tourismus gibt es in Lajen?
    a. Wie genau gestaltete sich Veränderung der Gesamtzahl an Betten im Tourismus in Lajen zwischen dem 1. Januar 1985 (Datum der Festlegung der Bettenobergrenze) und heute? Wir bitten um die Auflistung der Daten in Intervallen, wenn möglich im 5-Jahres-Rhythmus.
  3. Wie sah die Auslastung dieser Betten in den Jahren 2017, 2018 und 2019 aus?
  4. Liegen in der Gemeinde Lajen Ansuchen zur Umwidmung von Flächen (Bannzonen, landwirtschaftliches Grün, etc.) in Tourismuszonen vor? Wenn ja, wie viele und wo genau?
  5. Liegen dem Land, oder der Gemeinde Lajen, neue Ansuchen für touristische Bauten in Lajen vor? Wenn ja, wie viele und wo?

Bozen, 17.02.2020

Landtagsabgeordnete
Riccardo Dello Sbarba
Brigitte Foppa
Hanspeter Staffler

 

Avatar

Author: Heidi

Elektrifizierung Vin
Was passiert mit dem
KEINE KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN