HomeLandtagsarbeitBeschlussanträgeTeures Benzin schreit nach weniger teuren Öffis!

Teures Benzin schreit nach weniger teuren Öffis!

PRESSEMITTEILUNG.

Der Krieg in der Ukraine hat schreckliche Auswirkungen. In erster Linie für die Menschen in der Ukraine, und auch für die anderen europäischen Länder. Dieser sinnlose Krieg bringt auch Auswirkungen in unserem Alltag mit sich.

Die Energie- und Benzinpreise sind stark angestiegen. Für den Geldbeutel vieler Menschen, die früher jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit gefahren sind, ist dieser Preisanstieg stark spürbar.

Vielfach werden jetzt Tankgutscheine und niedrigere Spritreise gefordert.

Wir möchten mit einem Beschlussantrag (Erstunterzeichnerin Brigitte Foppa) einen anderen Weg einschlagen und den öffentlichen Nahverkehr in entlegenere Gebiete stärken bzw. die Fahrpreise drastisch senken, zumindest für die Dauer der Energiepreiskrise. Umsteiger:innen auf den ÖPNV soll es leicht gemacht werden, auf ihr Auto zu verzichten. Daher braucht es ein verbessertes Angebot am Tagesrand.

Der positive Effekt könnte ein mehrfacher sein: Verbesserung der Luftqualität, Entlastung des Geldbeutels der Bürger:innen und ein Beitrag zur Lebensqualität und Gesundheit der Menschen.

Bozen, 05/04/2022

Landtagsabgeordnete
Riccardo Dello Sbarba
Brigitte Foppa
Hanspeter Staffler

Avatar

Author: Heidi

Flughafen: Es brauch
Endlich ein Lärmsch
KEINE KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN