Proporz erreicht?

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE.

Über Proporz und Zweisprachigkeit wird viel gesprochen, auch in dieser Sitzungsfolge. Wenig wissen wir über Status Quo. Alle paar Jahre fragen wir in dieser Sache nach, um uns ein Bild zu machen, wie es mit der Umsetzung des Proporzes aussieht. Die Daten finden sich zwar in verschiedenen Statistiken, aber ein Gesamtüberblick, gerade im Hinblick auf die aktuellen Debatten, kann nicht schaden. Insbesondere dürfte der Vergleich mit den Auskünften auf die analoge Anfrage von 2014 interessant sein.

Wir stellen daher folgende Fragen an die Landesregierung:

1. Wie gestaltet sich die Verteilung nach Sprachgruppen im öffentlichen Dienst (Land Südtirol)?
2. Wie gestaltet sich die Verteilung nach Sprachgruppen im Staatsdienst?
3. Wie gestaltet sich die Verteilung nach Sprachgruppen in anderen Bereichen, die vom Proporz betroffen sind?
4. Wie gestaltet sich die Verteilung nach Sprachgruppen in der Vergabe von Wohnungen?
5. Welchen Weg gedenkt die Landesregierung in dieser Sache zu gehen? Gibt es Aussicht auf eine Reform? (In der Antwort von 2014 sagte der LH, er werde die Ergebnisse des Konvents abwarten. Wir bitten daher um Stellungnahme.)

BZ, 20.06.2019

Landtagsabgeordnete
Brigitte Foppa
Riccardo Dello Sbarba
Hanspeter Staffler

Hier kann die Antwort der Landesregierung heruntergeladen werden.

Überfüllte Busse
Verkehrspolitik der
KEINE KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.