HomeGeschlechtergerechtigkeitInternationaler Tag gegen Homo- und Transphobie

Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie

Heute vor 30 Jahren strich die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus ihrer Klassifikation der Krankheiten. Seitdem wurden weltweit enorme Fortschritte für die Rechte der LGBTI erzielt – unter anderem wurde das Verbot der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung im EU-Recht verankert.

Aber der Kampf ist noch nicht vorbei. In diesem Augenblick versucht Ungarn die Rechte von trans- und intersexuellen Menschen durch Artikel 33 des Omnibus-Gesetzes einzuschränken, ein Drittel der polnischen Bevölkerung lebt in von der Regierung zu “LGBT-freien Zonen” erklärten Gebieten, und Hassreden und Gewalt gegen LGBTI sind weit verbreitet.

Europa gründet auf den Werten der Menschenwürde und der Gleichberechtigung. Somit ist die Union für uns ein politischer Rahmen, in dem die Rechte aller seiner Bürger*innen vertreten werden; einschließlich der Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und Intersexuellen.

IDAHOBIT – und zwar jeden Tag. Die Grünen Parteien versprechen Diskriminierung anzuprangern, wenn wir sie sehen, und der LGBTI-Gemeinschaft in ihrem Kampf für volle Gleichberechtigung zur Seite zu stehen.

Der 17. Mai: Interna
„Notdienst“ - Sc
KEINE KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN