HomeNewsGrüne betroffen über Tod von Regionalratspräsident Moltrer

Grüne betroffen über Tod von Regionalratspräsident Moltrer

Eine kurze und engagierte politische Vita:
Grüne sind betroffen über den Tod von Regionalratspräsident Diego Moltrer

Es scheint kaum glaubhaft, dass der Präsident des Regionalrats, Diego Moltrer, auf der Jagd völlig unerwartet verstorben ist. Durch den unzeitigen Tod des jungen Politikers verliert der Regionalrat einen Präsidenten, der sich kurz nach Amtsantritt mit Energie und Kompetenz einer der schwersten Krisen des Regionalrats stellte. Dabei bewies Präsident Moltrer seine Fähigkeit zu rascher und entschiedener Problemlösung, die er auch gegen starke Widerstände durchhielt.
Auch wenn seine politische Haltung mit jener der Grünen in manchen Fragen nicht in Einklang stand, so sind uns neben seiner zupackenden Art und dem Respekt vor der Institution Regionalrat, die er alsbald bewies, auch seine Herzlichkeit und Verbindlichkeit in guter Erinnerung. Dass nach Seppl Lamprecht, der als designierter Regionalratspräsident 2010 völlig überraschend verstarb, nun auch Diego Moltrer in diesem Amt ein unerwarteter Abschied beschieden war, muss nachdenklich stimmen. Politische Ämter sind nicht nur Orte der Privilegienbildung, sondern fordern mitunter auch einen hohen Preis.
Der Familie von Präsident Diego Moltrer, vorab seiner Frau, den Kindern und seiner Mutter gilt unser tiefes Mitgefühl; ihm selbst ein respektvolles Gedenken.
Bozen, 17. 11. 2014
Hans Heiss
Brigitte Foppa
Riccardo Dello Sbarba

TAGS:
Grüne Fraktion ON T
Mit grünen Werten p
KEINE KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.