Ablagerungen Obervintl

ANFRAGE ZUR AKTUELLEN FRAGESTUNDE.

In der K.G. Obervintl, zwischen Umfahrungsstraße und östlicher Dorfzufahrt liegt ein Gebiet, wo wahrscheinlich gewerbliche Ablagerungen von Gesteinsmaterial aller Korngrößen und von Rundholz zu beobachten sind. Laut Geobrowser handelt es sich um landwirtschaftliche Flächen.

Daher richten wir folgende Fragen an die Landesregierung:

  1. Warum finden auf der G.p. 378/3 und wahrscheinlich auch auf der G.p. 378/1 der K.G. Obervintl Ablagerungen und Materialbewegungen statt?
  2. Warum dürfen auf den Grundparzellen 378/1 und 378/2 größere Holzdepots angelegt werden?
  3. Warum finden sich auch auf der Grundparzelle 358/1 größere Materialablagerungen?
  4. Wurden all diese beobachteten Deponien genehmigt? Falls ja, von wem?
  5. Kann es sein, dass die Parzellen 378/3 und 358/1 in absehbarer Zeit in Gewerbegebiet umgewandelt werden oder behalten diese zwei Parzellen die Einstufung als Landwirtschaftliches Grün bei?

Bozen, 15.11.2021

 

Landtagsabgeordnete

Hanspeter Staffler

Brigitte Foppa

Riccardo Dello Sbarba

 

Avatar

Author: Heidi

Geht Busfahren ohne
Bonifica ex Speedlin
NON CI SONO COMMENTI

SCRIVI UN COMMENTO