HomeFAQ EU-Wahl

EU-Wahl: Wie und wann wird gewählt?

Das Europäische Parlament vertritt die Interessen der Europäischen BürgerInnen und ist das einzige direkt demokratisch gewählte Organ der EU.

Es entscheidet über europäische Gesetze und über den Haushalt der EU, kontrolliert die anderen EU Institutionen und wählt den/ die Präsidenten/in der Europäischen Kommission.

Die Europawahlen finden alle fünf Jahre statt und werden zur gleichen Zeit in allen Mitgliedstaaten der EU abgehalten. In Italien dürfen alle italienischen Bürgerinnen und Bürger, die das 18. Lebensjahr innerhalb 9. Juni 2024 erreicht haben und in die Wahllisten der jeweiligen Gemeinde eingetragen sind wählen.

Es muss ein Wahlausweis und ein gültiger Personalausweis vorgewiesen werden. Wer den Wahlausweis nicht mehr findet, kann ihn in der jeweiligen Gemeinde auch am Wahltag noch neu beantragen und bekommt ihn gleich ausgehändigt.

Gewählt wird nach nationalem Wahlsystem am Samstag  8. Juni von 15:00 bis 23:00 Uhr und am Sonntag von 7:00 bis 23:00 Uhr. Ausgezählt wird gleich im Anschluss.

In Italien werden 76 Abgeordnete gewählt. Italien wird in 5 Wahlkreise mit unterschiedlich farbigen Stimmzetteln unterteilt: Südtirol gehört zum Bezirk NordOst: Venetien, Trentino-Südtirol, FriaulJulisch Venetien, Emilia Romagna

Auf dem Wahlzettel wird ein Listenzeichen angekreuzt. Zusätzlich können bis zu 3 Vorzugsstimmen vergeben werden. Wenn mehr als eine Vorzugsstimme vergeben werden, so muss die Balance zwischen den Geschlechtern gewährt sein: Bei 2 Vorzugsstimmen: eine Frau und ein Mann oder umgekehrt, bei 3 Vorzugsstimmen: zwei Frauen und ein Mann oder umgekehrt.

Neben dem angekreuzten Listenzeichen muss der Nachname, bei Namensgleichheit auch der Vorname, des Kandidaten oder der Kandidatin geschrieben werden.

Um Brigitte Foppa zu wählen also das Listenzeichen von Alleanza Verdi Sinistra ankreuzen und Foppa Brigitte schreiben!