UNSERE MEINUNG

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Erklärung für eine gerechte Zukunft

30kmh-Herz_farbig_Final_150x134Nachhaltigkeit leben

In der aktuellen allgemeinen Krise tritt die Nachhaltigkeit politischen, wirtschaftlichen und sozialen Handelns allzu oft in den Hintergrund. Wir sind hingegen überzeugt, dass Nachhaltigkeit die einzig wahre Lösung der Krise darstellt. Wir wollen Verantwortung für unser Land, die künftigen Generationen und die Länder des Südens tragen. Grüne Politik kennt die Zusammenhänge, die alle Länder der Welt verbinden und strebt die Verwirklichung des Gemeinwohls an.

 

Zusampace_4men leben

Wir sind der Überzeugung, dass das Zusammenleben verschiedener Sprachen und Kulturen eine Grundqualität und eine unserer Kernaufgaben ist. Auch wenn es viel Engagement voraussetzt, ist gelingendes Zusammenleben aller Menschen verschiedener Sprachen und Kulturen eine beglückende Erfahrung für Südtirol und zugleich eine Zukunftschance, an deren Verwirklichung wir weiterarbeiten wollen. Austausch, Zusammenarbeit, Verständnis und interkultureller Dialog ermöglichen ein offenes Südtirol, das als Heimat für alle seinen wahren Wert gewinnt.

 

scuoleSoziale Gerechtigkeit gewährleisten

Alle in Südtirol lebenden Menschen haben ein Recht auf ein menschenwürdiges Leben. Daher wollen wir Einkommensunterschiede vermindern, gute und sichere Arbeitsplätze und solidarische Lebensformen schaffen, die Chancengerechtigkeit zwischen Geschlechtern und Generationen ermöglichen. Wir betrachten öffentlichen Bildung und den Ausbau lebensbegleitender Lernmöglichkeiten als Schlüssel sozialer Gerechtigkeit und setzen uns für ein öffentliches, allgemein zugängliches Gesundheitswesen von hoher Qualität ein.

 

SchneegloeckchenNatur wertschätzen

Klima und Landschaft, Biodiversität und Ressourcen sind die Schätze des Alpenraums. Wir stellen die Natur in den Mittelpunkt, verteidigen die Gemeingüter Luft, Wasser und Boden und erschließen Wege zu ihrer nachhaltigen Nutzung. Wir wollen die Schönheit naturbelassener und von Natur geformter Landschaften gegen Spekulation und Erschließungsdruck verteidigen. Wir wollen durch gemeinwohlorientierte Nutzung von Energie die Natur schützen, der Allgemeinheit dienen und zugleich private Profitgier verhindern.

 

autonomiaAutonomie weiterentwickeln

Wir glauben dass die Autonomie die Form der Selbstverwaltung und politischen Handelns ist, die dem Zusammenleben am besten entspricht. Wir wollen, dass die Autonomie allen Bürgern auf dem Gebiet Südtirols angemessene Rechte und Entfaltungschancen sichert, als Weg in eine gedeihliche Zukunft. Autonomie und Demokratie sind in gemeinsamem Wachstum untrennbar miteinander verbunden: wir setzten uns für ihre Weiterentwicklung ein.

 

Unsere MeinungMehr Demokratie wagen

Wir teilen den Wunsch nach Demokratie und Mitbestimmung, der sich unter vielen Bürgerinnen und Bürgern deutlich verstärkt hat. Politik, die von oben gemacht wird, hat ihre Grenzen erreicht. Durch direkte Demokratie wollen wir vor allem in den Gemeinden transparente und verantwortungsvoll getroffene Entscheidungen sichern. Wir setzen uns für die Verabschiedung eines neuen Landesgesetzes zur Direkten Demokratie ein, das Bürgerrechte und Mitbestimmung stärkt.

 

Ja, wir haben zu allem etwas zu sagen!

Würzjochstraße im Blickfeld

Würzjochstraße im Blickfeld

Anfrage zur aktuellen Fragestunde Würzjochstraße im Blickfeld – Kommt die Erweiterung trotz gegenteiliger Behauptung auf Raten und scheibchenweise? Die Würzjochstraße, die Verbindung zwischen Villnöss- und Gadertal, sorgt seit letztem Winter für [...]
Rückkehr des Wolfes: Schutzmaßnahmen gäbe es, aber das Interesse ist gering

Rückkehr des Wolfes: Schutzmaßnahmen gäbe es, aber das Interesse ist gering

  Nun ist es offiziell: Schutzmaßnahmen, die Herden vor Angriffen von Bär und Wolf bewahren könnten, werden großzügig vom Land finanziert. In Südtirol hat aber noch niemand dafür angesucht, stattdessen wird eine harte Abschusskampagne gef[...]
Wahlwerbung von Verbänden bleibt problematisch – trotz blauer Präsenz

Wahlwerbung von Verbänden bleibt problematisch – trotz blauer Präsenz

Der neue Obmann der Freiheitlichen will sich bekanntlich der „Basiswahl“ des Bauernbundes im Hinblick auf die Landtagswahlen stellen. Damit ist gemeint, dass Mitglieder des Bauernbundes 500 Unterstützungsunterschriften sammeln können, um sich bei die[...]
Beschlussantrag für mehr Männer in Schule und Kindergarten angenommen

Beschlussantrag für mehr Männer in Schule und Kindergarten angenommen

Männer gesucht – Mehr Lehrer in Schule und Kindergarten! Wir sind erfreut darüber, dass unser Beschlussantrag für mehr männliches Kindergarten- und Schulpersonal angenommen wurde. Die Landesregierung wird unserem Antrag nachkommen und u. a. eine W[...]
Echter Minderheitenschutz statt Volksparteischutz im italienischen Parlament

Echter Minderheitenschutz statt Volksparteischutz im italienischen Parlament

Alle 16 Abgeordneten der Opposition fordern ein neues, gerechtes Wahlgesetz für die Parlamentswahlen. Auch die grüne Fraktion hat an der heutigen Pressekonferenz der politischen Minderheit teilgenommen und den gemeinsamen Begehrensantrag unterstützt.[...]
Beschlussantrag: Wahrheit für Südtiroler Markenprodukte

Beschlussantrag: Wahrheit für Südtiroler Markenprodukte

Südtiroler Produkte werden längst in alle Welt transportiert. Marke Südtirol sollte eigentlich Südtirol als Herkunftsregion garantieren. Darauf vertrauen auch die Kunden und Kundinnen. Dennoch gilt diese Regel nicht für z.B. Schweins-Geräuchertes [...]
Beschlussantrag: Ius Soli

Beschlussantrag: Ius Soli

Die derzeitige Staatsbürgerschaftsregelung führt zu diversen sozialen Problemen für Kinder und Jugendliche. Wenn deren Eltern nämlich keine italiensiche Staatsbürgerschft haben, bekommen auch sie diese nicht automatisch, selbst wenn sie hier geboren [...]
Gefährdete Landschaft – Geschütze Lobby-Interessen

Gefährdete Landschaft – Geschütze Lobby-Interessen

Das neue Landesgesetz für Raum und Landschaft wurde vorgestellt Ankündigungspolitik und Zebra-Strategie. Das waren formale Hauptkritikpunkte der Grünen am heute vorgestellten Gesetz für Raum und Landschaft. Der Prozess war schlussendlich viel weni[...]
Anfrage: Kindergärtnerinnen als Sanitätspolizei?

Anfrage: Kindergärtnerinnen als Sanitätspolizei?

Von der Interessensgemeinschaft des Kindergartenpersonals KAS erhalten wir einen Brief mit den Zweifeln und Fragen der pädagogischen Fachkräfte des Kindergartens, die wir vollinhaltlich teilen. Die Fachkräfte fragen sich im Hinblick auf die Umsetzun[...]
Privatvisiten als Notpflaster gegen Wartezeiten – keine gute Lösung

Privatvisiten als Notpflaster gegen Wartezeiten – keine gute Lösung

Seit Langem leiden Südtirols Patienten unter den langen Wartezeiten in der Sanität. Heute vernehmen wir von Generaldirektor Schael und der Landesregierung, dass dem Notstand mit der Aufstockung der Privatvisiten begegnet werden soll und dass dazu[...]

AUS DEN GEMEINDEN

#floriankronbicher

Brenner-Grenze: Schutz vor solchen Schützern!

Brenner-Grenze: Schutz vor solchen Schützern!

Buero
Die Lage am Brenner ist nach meinen persönlichen Erkundungen bei Quästur und Grenzpolizei so, wie La… Read More
 
„Rosatellum“: Dieses Wahlgesetz ist ein Wahlsieggesetz für die SVP

„Rosatellum“: Dieses Wahlgesetz ist ein Wahlsiegge…

Buero
Mattarellum, Porcellum, Italicum und jetzt Rosatellum – Italiens Wahlgesetze ändern sich mit jeder W… Read More
 
Abschied von der Kohle

Abschied von der Kohle

Buero
Ein grüner Hoffnungsschimmer an Italiens Energie-Horizont: Wirtschaftsminister Carlo Calenda hat die… Read More
 
Zum Erdogan-Referendum in die Türkei

Zum Erdogan-Referendum in die Türkei

Buero
Diesen Sonntag, Ostersonntag, findet in der Türkei das Referendum über die so genannte Verfassungsre… Read More
 
Liebe Pestizid-Rebellen von Mals!

Liebe Pestizid-Rebellen von Mals!

Buero
Klar unterstütze ich die „Pestizid-Rebellen von Mals“. So wie bisher ein dutzend-und-mehrt… Read More
 

Termine

21. September 2017
22. September 2017
23. September 2017