Es geht grün weiter! Irene Senfter ist Kandidatin

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Irene SenfterEine bunte Mischung von Menschen wollen die Grünen auf ihrer Liste haben, politisch Erfahrene und politisch Neue. Mit Irene Senfter kommt eine Frau dazu, die das Politgeschäft aus verschiedenen Perspektiven kennt.

Geboren 1971 in Tscherms, war Irene Senfter von 1999 bis 2001 Vorsitzende und Mitarbeiterin der Südtiroler Hochschüler/innen/schaft in Bozen, jahrelang Geschäftsführerin der Grünen und bis 2010 persönliche Referentin des Bozner Bürgermeisters Luigi Spagnolli. Und der Höhenflug ging weiter: Heute ist sie leitende Angestellte im Skigebiet Jochgrimm, Hotel Schwarzhorn auf 2.000 Metern Seehöhe.

“Politik bestimmt unser tägliches Leben und es ist wichtig, dass wir uns einmischen”, ist Irene Senfter überzeugt. “Dabei verstehe ich Politik nicht nur im klassischen Sinn, sondern für mich ist jede Form von Engagement in der Öffentlichkeit Politik: Meinungsäußerung in einer Gesprächsrunde, Leserbriefe und Internetforen, Mitarbeit in Bildungsinstitutionen, Vereinen und Verbänden, Einsatz für direkte Demokratie… Ich bin überzeugt davon, dass wir in allen diesen Institutionen nur dann etwas weiterbringen, wenn wir unsere “politischen Gegner” respektieren und uns um Kompromisse bemühen, also um Lösungen, mit denen alle Beteiligten leben können. Natürlich geht das! Ich persönlich habe im Sport sehr viel für “die Politik” gelernt: ein klares Ziel haben, dafür arbeiten, durchhalten, kämpfen, aber eben auch fair sein, die Gegnerin respektieren und akzeptieren, dass man nicht immer gewinnen kann.” Die studierte Biologin ist seit 2010 Gemeinderätin der Dorfliste-Lista civica in Lana.

Neugierig, gründlich, zielstrebig – Irene Senfter ist Teamspielerin und Organisationstalent. Die Ausdauersportlerin (Laufen, Bergsteigen, Radeln, Schwimmen, Skitouren) war schon 2003 und 2008 Kandidatin auf der grünen Liste, Tendenz der Vorzugsstimmen: steigend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Die Sonntagsruhe ist gerettet

Die Sonntagsruhe ist gerettet

Omnibusgesetz: Die Landesregierung wollte Baustellenarbeit und -lärm auch an Feiertagen erlauben. Dank eines grünen Abänderungsantrags wurde dieser Passus gestrichen! In der heutigen Sitzung des 2. Gesetzgebungsausschusses des Landtags wurde auch [...]
Studie Kolipsi II: Rückgang der Zweitsprachenkenntnis

Studie Kolipsi II: Rückgang der Zweitsprachenkenntnis

Studie Kolipsi II: Rückgang der Zweitsprachenkenntnis bei Schülerinnen und Schülern ist kein Betriebsunfall, sondern ein Systemdefekt Südtirols. Grüne Vorschläge. Die gründliche, auf breiter Stichprobenbasis durchgeführte Studie Kolipsi II zeigt e[...]
Schnellschuss Impfzwang

Schnellschuss Impfzwang

In diesen Tagen diskutiert Südtirol über die unverhältnismäßige, weit über das Ziel hinaus schießende Maßnahme der Regierung, 12 Pflichtimpfungen mit drakonischen Strafen für Nichteinhaltung einzuführen. Wir Südtiroler Grüne sind immer schon für die [...]
Lassen wir das Gras wachsen!

Lassen wir das Gras wachsen!

Offensive gegen Herbizide auf Landes- und Gemeindeebene Die Grünen legen einen Landesgesetzentwurf und einen Musterbeschlussantrag für GemeindevertreterInnen vor, um die Verwendung von Herbiziden einzuschränken. Es ist schon mancherorts zu Konfli[...]
Ulrike und Ingrid – ein starkes Duo

Ulrike und Ingrid – ein starkes Duo

Ulrike und Ingrid – ein starkes Duo an der Spitze der österreichischen Grünen. Wir gratulieren! Der erweiterte Bundesvorstand der österreichischen Grünen hat heute beschlossen, wer die Nachfolge von Eva Glawischnig an der Spitze der Partei antrete[...]
Goldene Pyramide auf tönernem Fundament

Goldene Pyramide auf tönernem Fundament

Der neue Gesetzentwurf zur Führungsstruktur der Landesverwaltung setzt auf die Spitzenbeamten. Auf Kosten von Know-How und sozialer Gerechtigkeit – und mit Spitzengehältern bis zu 240.000 Euro! Am 18.5. hat die Landesregierung den Gesetzentwurf zu[...]
„Rosatellum“: Dieses Wahlgesetz ist ein Wahlsieggesetz für die SVP

„Rosatellum“: Dieses Wahlgesetz ist ein Wahlsieggesetz für die SVP

Mattarellum, Porcellum, Italicum und jetzt Rosatellum – Italiens Wahlgesetze ändern sich mit jeder Wahl. Was immer gleich bleibt, sind das schrille Latinorum ihrer Namen und die darin schamlos enthaltenen Gefälligkeitsausnahmen für die Südtiroler Vol[...]
AUS DEN GEMEINDEN
#floriankronbicher
„Rosatellum“: Dieses Wahlgesetz ist ein Wahlsieggesetz für die SVP

„Rosatellum“: Dieses Wahlgesetz ist ein Wahlsiegge…

Buero
Mattarellum, Porcellum, Italicum und jetzt Rosatellum – Italiens Wahlgesetze ändern sich mit jeder W… Read More
 
Abschied von der Kohle

Abschied von der Kohle

Buero
Ein grüner Hoffnungsschimmer an Italiens Energie-Horizont: Wirtschaftsminister Carlo Calenda hat die… Read More
 
Zum Erdogan-Referendum in die Türkei

Zum Erdogan-Referendum in die Türkei

Buero
Diesen Sonntag, Ostersonntag, findet in der Türkei das Referendum über die so genannte Verfassungsre… Read More
 
Liebe Pestizid-Rebellen von Mals!

Liebe Pestizid-Rebellen von Mals!

Buero
Klar unterstütze ich die „Pestizid-Rebellen von Mals“. So wie bisher ein dutzend-und-mehrt… Read More
 
Das ladinische Kindl im Schmutzbad

Das ladinische Kindl im Schmutzbad

Buero
Am schönsten und wirksamsten hat Riccardo Dello Sbarba das Ergebnis der Veranstaltung zusammengefass… Read More
 
Termine
26. Mai 2017
27. Mai 2017
09. Juni 2017
  • 2. Alpenraumtagung

    Fr, 00:00-23:59 Uhr
    Propstei in St. Gerold (Biosphärenpark Gr. Walsertal in Vorarlberg)
10. Juni 2017
  • 2. Alpenraumtagung

    Fr, 00:00-23:59 Uhr
    Propstei in St. Gerold (Biosphärenpark Gr. Walsertal in Vorarlberg)