Abo Minus

5 Flares Filament.io 5 Flares ×

AltoAdigePassWie erwartet, rächt sich nun die vorwahlbedingte Großzügigkeit des damaligen Landesrates Widmann in Sachen ABO+.
Bereits bei seiner Einführung hatten wir Grünen darauf hingewiesen, dass das Gratisabo für alle Jugendlichen und SeniorInnen finanziell nicht tragbar sein würde. In einer Antwort auf unsere Landtagsanfrage kamen diese Zahlen klar zum Ausdruck: Die 112.300 zahlenden Südtirol-Pass-AbonnentInnen zahlen für 147.500 GratisfahrerInnen. Dass sich so ein System nicht halten kann, liegt auf der Hand und daher wurde nun die Kostenbeteiligung für Jugendliche und SeniorInnen eingeführt und die Tarife insgesamt angehoben.

Wir finden: Wieder wurde falsch angesetzt. Wieder trifft eine, niedrig angesetzte, Pauschale alle Beteiligten und wieder wurden die PendlerInnen, die am ehesten einen Vorzugstarif benötigen würden, vernachlässigt.
Indessen wurde das alte Tarifsystem in seinen Grundzügen weiter geführt, ja in weiten Teilen noch verschlechtert. Nicht nur durch die Einführung des ungestaffelten Kostenbeitrages für Jugendliche und Senioren, sondern vor allem weil die große Last der gesamten Bürgerkostenbeteiligung weiterhin auf den Schultern der Normalzahlenden bleibt: Für sie wurden nicht nur die Tarife angehoben, sondern sogar eine neue Tarifstufe (1000-2000 km) eingeführt, in der mehr zu bezahlen ist.

Unser Ansatz wäre – wir wiederholen es – gewesen:

  • Eine vergünstigte Pendlerstrecke pro Abo vorzusehen, auf der ein vergünstigter Tarif gilt, unabhängig von der Anzahl der Fahrten;
  • Eine Pauschale nur für jene vorzusehen, die es sich finanziell erlauben können. Mittels Vorlage der EEVE muss eine Kostenbefreiung möglich sein.
  • Der Verwaltungsaufwand wäre in Grenzen zu halten, indem die Kontrollen der Befreiungen über Durchführung von Stichproben erfolgen.

Neu ist anders, das müssen wir leider ein weiteres Mal befinden.

12.11.2014
Brigitte Foppa
Hans Heiss
Riccardo Dello Sbarba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Happy Birthday, Europäische Union! #Flashmob #EU60
Radle auch du mit! 2017

Radle auch du mit! 2017

Auch heuer beteiligen wir uns wieder am Südtiroler Radlwettbewerb. Radle auch du mit!  Einfach auf www.suedtirolradelt.bz.it registrieren, bei Organisation “Verdi Grüne Vërc” aussuchen und losradeln! Wer bereits auf der Seite registriert ist, kann Ve[...]
Umgang mit Menschen auf der Flucht: Beispiel Tirol folgen

Umgang mit Menschen auf der Flucht: Beispiel Tirol folgen

In einem Abend, der unter dem Motto „So kann’s gehen. Tiroler Lösungen zur Flüchtlingsfrage“ stand, beleuchteten die Tiroler Soziallandesrätin Christine Baur, die Flüchtlingsbeauftragte des Bozner Gemeinderates Chiara Rabini, der Sprecher der grünen [...]
Tierschutz ohne Landesrat

Tierschutz ohne Landesrat

Die Gesetzgebungskommission allein zu Haus. Mehr Geringschätzung ist kaum möglich, ebenso wenig mildernde Umstände. Heute war der Zweite Gesetzgebungsausschuss einberufen, um über drei Gesetzentwürfe der Opposition zu beraten. Zwei davon betrafen[...]
Ein Schelm, der Schlechtes dabei denkt

Ein Schelm, der Schlechtes dabei denkt

Der neue Direktor der LPA, Marco Pappalardo, dient zwar dem Image Südtirols, vor allem aber jenem der Landesregierung Die Ernennung von Marco Pappalardo, bisher Tourismus-Chef der IDM, zum Chef der Landespressagentur, hinterlässt einen zwiespältigen[...]
So kann's gehen. Tiroler Lösungen zur Flüchtlingsfrage

So kann's gehen. Tiroler Lösungen zur Flüchtlingsfrage

Ein Abend mit der Landesrätin Christine Baur, im Gespräch mit Chiara Rabini incaricata sui temi della migrazione del Comune di Bolzano Karl Tragust Sprecher social&green und ehem. Flüchtlingsbeauftragter des Landes Riccardo Dello Sbar[...]
Sepp Kusstatscher alles Gute zum 70.ten! Auguri, Sepp!

Sepp Kusstatscher alles Gute zum 70.ten! Auguri, Sepp!

Am 17. März 2017 wird er 70: Der ehemalige Landtagsabgeordnete der Grünen (nach respektabler SVP-Arbeitnehmer-Vergangenheit), Co-Vorsitzende und EU-Parlamentarier Sepp Kusstatscher. Wir gratulieren! Wer ihn kennt, weiß um Sepp Kusstatschers Stärken:[...]
AUS DEN GEMEINDEN
Termine
27. März 2017
30. März 2017
31. März 2017